Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der EKHN zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular und auf facebook sind wir offen für Ihre Anregungen.

Menümobile menu

31. Oktober Wiesbaden

Reformationsfeier mit Thema Krieg und Konfliktexpertin Nicole Deitelhoff

Joachim StorchLutherkirche in vollem GlanzDer Festgottesdienst zur „Nacht der Reformation" würdigt den Thesenanschlag Martin Luthers und dessen Folgen

Die gefragte Politikwissenschaftlerin Nicole Deitelhoff ist am 31. Oktober Gast in der zentralen Reformationsfeier der hessen-nassauischen Kirche. Mit besonderer Musik will zudem die Jugendkantorei der Evangelischen Singakademie Wiesbaden in der Lutherkirche überraschen.

HSFK/DettmarNicole DeitelhoffNicole Deitelhoff

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) stellt in diesem Jahr das aktuelle Thema Krieg in den Mittelpunkt ihrer zentralen Reformationsfeier. Am 31. Oktober um 18 Uhr ist Nicole Deitelhoff, Leiterin des Leibniz-Instituts für Friedens- und Konfliktforschung bei der Feier in Wiesbaden zu Gast. In der Lutherkirche (Mosbacher Straße) wird Deitelhoff über das Thema „Die Kirchen und der Krieg“ sprechen. Die Professorin für Internationale Beziehungen will dabei auch Fragen der christlichen Friedensethik im Angesicht des Ukrainekriegs und des Konflikts in Israel nachgehen. Die Politikwissenschaftlerin leitet seit 2016 das Institut für Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt. Vor allem seit Beginn des Ukrainekriegs ist sie eine gefragte Expertin und in vielen Fernsehsendungen wie etwa den „Tagesthemen“ oder in den Talk-Formaten „Anne Will“ und „Maybrit Illner“ zu sehen. Die Veranstaltung ist öffentlich. 

Gottesdienst mit Kirchenpräsident und Jugendkantorei

Die Predigt im Festgottesdienst wird der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung halten. Die Liturgie gestalten unter anderem Hessen-Nassaus Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf, Wiesbadens katholischer Stadtdekan Klaus Nebel sowie Pastorin Sabine Bockel von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen. Die Präses der Kirchensynode, Birgit Pfeiffer, moderiert den Festakt. Für Musik sorgt die Jugendkantorei der Evangelischen Singakademie Wiesbaden unter der Leitung von Kantor Niklas Sikner. Sie wird Stücke des zeitgenössischen Komponisten John Rutter aufführen.

Hintergrund zur Reformationsfeier

Am 31. Oktober erinnern Protestantinnen und Protestanten in aller Welt an den Beginn der Reformation durch Martin Luther im Jahr 1517 und die Entstehung der evangelischen Kirche. Zum 29. Mal veranstaltet die EKHN einen Festakt am Reformationstag. Bei der Feier blickt eine bekannte Persönlichkeit mit ihrer besonderen Sicht auf das protestantische Profil in der Gesellschaft. Bislang zählten unter anderem der frühere DDR-Ministerpräsident Lothar de Maizière, die ZDF-Moderatorin Gundula Gause oder der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, zu den Gästen.

Jetzt in diesen Zeiten.
Wo Ungewissheit uns umtreibt.
Vor dem Virus, das sich ausbreitet.
Oh Gott,
wir wollen daran denken,
dass du von Urzeiten her –
deine Hand über uns hältst.

(nach Doris Joachim)

to top